Schlaf dich schön – was eine Nachtcreme kann


Schlaf dich schön – was kann eine Nachtcreme?

Mit einem strahlenden Teint erfrischt aufwachen – das wünschen wir uns wohl alle. Dass ausreichend Schlaf natürlich dazu beiträgt, wissen wir alle, aber was können wir noch tun, um unsere Haut bei ihrem nächtlichen Entgiftungs- und Regenerationsprozess zu unterstützen? Was die Nachtcreme für Sie tun kann, erfahren Sie heute im leivys.com-Newsletter.

Was passiert in der Nacht mit unserer Haut?

Unsere Haut produziert vor allem in der Nacht Wachstumshormone zur Regeneration. Dieser Prozess funktioniert nachts deutlich schneller als tagsüber, unter anderem ist das Schlafhormon Melatonin dafür verantwortlich. Es sorgt nicht nur für einen tiefen, erholsamen Schlaf, sondern hat auch antioxidative Wirkung. Antioxidantien sind essentiell zur Bekämpfung von freien Radikalen, welche Zellschäden verursachen und somit auch zur Hautalterung beitragen. Schlaf hat also nicht nur Erholungseffekt, sondern ist natürliches Anti Aging.

Die optimale Schlafdauer ist von Mensch zu Mensch verschieden, 7 bis 8 Stunden werden allerdings empfohlen.

Ist Pflege nicht gleich Pflege?

Möglicherweise haben Sie Ihr Lieblingspflegeprodukt für den Tag bereits gefunden (falls nicht, empfehlen wir die Tagescreme von leivys.com) und fragen sich nun, wozu eine extra Nachtcreme gut sein soll. Dazu müssen Sie wissen, dass die Bedürfnisse Ihrer Haut ebenso unterschiedlich sind wie Tag und Nacht. Tagsüber braucht die Haut vor allem Schutz (vor Witterung, schädlichen Einflüssen etc.) und Feuchtigkeit, während sie sich in der Nacht Hilfe beim Reparieren der Zellschäden wünscht. In der Nacht ist die Haut besonders aufnahmebereit für Nähr- und Wirkstoffe, sie ist besser durchblutet und die Pflege darf auch ruhig reichhaltiger sein. UV-Schutz wird natürlich in der Nacht auch keiner benötigt.

Die Nachtcreme von leivys.com enthält als Basis hochwertiges Mandelöl, Bienenwachs und Kokosbutter, Vitamine und Antioxidantien schützen vor freien Radikalen. Wenn Sie Ihrer Haut im Schlaf Gutes tun wollen, verzichten Sie auf Cremes mit dem Zusatz von Silikonen, Parabenen oder Mineralöl, auch Duft- und Farbstoffe haben in der Nachtcreme nichts zu suchen.

Machen Sie die Nachtcreme zum Einschlafritual

Vor allem nach einem anstrengen Arbeitstag oder einer durchtanzten Nacht ist die Aussicht verlockend, einfach ins Bett zu fallen, ohne sich groß um etwas zu kümmern. Das sollten Sie Ihrer Haut wirklich keinesfalls antun. Wenn man Models nach ihren Schönheitsgeheimnissen fragt, lautet die Antwort stets "viel Wasser trinken und abschminken vor dem Zubettgehen". Auch wenn man dadurch am Morgen wohl trotzdem nicht wie Miranda Kerr oder Gigi Hadid aussieht, so ist der Tipp nicht verkehrt. Eine gründliche Reinigung von Make up und den Einflüssen des Tages ist essentiell, damit die Haut die Nährstoffe einer Nachtcreme aufnehmen kann. Wenn Sie Ihre Haut öfters abends nicht abschminken, können die Poren verstopfen, was wiederum zu Pickel und Unreinheiten führt.

Optimalerweise ergänzen sich Tages- und Nachtcreme in ihrer Pflegewirkung, deshalb finden Sie bei leivys.com auch den Kombipack von Tages- und Nachtcreme für intensive Feuchtigkeitspflege und aktiven Wirkstoffen.

Immer am neuesten Stand mit unserem wöchentlichen Newsletter

Sie möchten mehr über Gesichtspflege, Anti-Aging Produkte, Naturkosmetik und deren Verwendung erfahren? Außerdem interessiert es Sie, was eine einfache organische Schwefelverbindung namens DMSO im Anti-Aging-Bereich drauf hat? Sie möchten sich eine Probe unserer Produkte sichern? 

 << Klick hier zur Gratisprobe >>


Hinterlassen Sie einen Kommentar


Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen